Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wir tätowieren nur Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr.

Termine werden nur mit Anzahlung vergeben, deren Höhe entsprechend des Wertes der Tätowierung gestaffelt ist, jedoch mind. 80,00 € beträgt. Diese wird später mit dem Tattoopreis verrechnet.

Bei Nichterscheinen oder nicht fristgerechter Absage (mindestens 48 Stunden vor dem festgesetzten Termin) wird die Anzahlung einbehalten, da der Termin dann nicht mehr beglegt werden kann.

Für individuelle Entwürfe wird Schutzgebühr von 50,00 Euro bis 150,00 Euro (je nach Motiv) erhoben. Dieser Betrag wird später mit dem Tattoo-Preis verrechnet.

Werden mehr als zwei Korrekturen am Motiv vom Kunden gewünscht, ist mit einem Aufpreis zu rechnen, der individuell nach Aufwand erhoben wird.

Terminvereinbarungen können nur persönlich und im Studio direkt getroffen werden. Bei fehlender Anzahlung besteht kein Anspruch auf einen Termin.

Bei Nichterscheinen des Kunden behalten wir uns vor, ggf. keine weiteren Termine zu vergeben.

Bevor mit der Tätowierung begonnen wird, ist eine Einverständniserklärung (dafür ist die Vorlage eines gültigen Ausweisdokumentes nötig) mit Anamnese wahrheitsgemäß auszufüllen. Der Kunde ist verpflichtet, uns über mögliche Allergien, Medikamenteneinnahme oder Krankheiten zu informieren.

Die Kosten für das zu zahlende Tattoo sind am Termin in bar und voll zu begleichen. Eine Ratenzahlung ist nicht möglich. Bei mehreren gepalnten Sitzungen, kann der tatsächliche Preis pro Sitzung gezahlt werden.

Im Preis für das gestochene Motiv ist das Nachstechen innerhalb von sechs Monaten inklusive; danach ist das Nachstechen zu bezahlen. Nachbesserungen sind erst nach vollständigem Abheilen möglich (ausgenommen Cover-Ups). Bei unsachgemäßer Behandlung der Tätowierung entfällt die Kulanz und das Nachstechen ist kostenpflichtig. Die erhaltenen Pflegehinweise sind dazu zu beachten.

Das Tattoo kann von der Vorlage leicht abweichen, dies gilt besonders für Cover- Ups.

Bei Schwangerschaft, der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten, Alkoholeinfluss oder Drogenmissbrauch wird nicht tätowiert!!!

Wir behalten uns vor, Aufträge unbegründet abzulehnen.

Die ausführenden Tätowierer arbeiten auf selbstständiger Basis und selbstverantwortlich.

Der Kunde verzichtet bei auftretenden Komplikationen auf Schadensersatzansprüche oder Erstattung anderer evtl. anfallender Kosten. Er erklärt sich einverstanden, keine Kostenansprüche gegen Cribu’s Tattoo Circus, Gasttätowierer oder Liferanten geltend zu machen.

Der Kunde erklärt sich bei Vertragsabschluss – sprich dem Unterzeichnen der Einverständniserklärung- mit den AGB’s einverstanden.