F.A.Q. – Häufig gestellte Fragen

COVID-19/“Corona“-relevante Fragen

Vorweg: Alle wichtigen Infos sind hier zusammengefasst. Solange die Pandemie weiterhin grassiert und es keine Entwarnung gibt, sind folgende Punkte wichtig:

Darf ich ins Studio kommen, um einen Termin bei euch zu vereinbaren?

Jein. Es wäre wünschenswert, wenn ihr zuerst telefonisch oder via E-Mail Kontakt mit uns aufnehmt. Sollte euer Tattoowunsch nicht in Textform entsprechend geklärt und besprochen werden können, z.B. weil ihr ein Cover-Up wünscht und das bereits vorhandene und zu überdeckende Tattoo in Person begutachtet werden muss, dürft ihr auch zur Besprechung und Terminvereinbarung bei uns vor Ort vorbeischauen. Vorige Absprache via Telefon oder E-Mail bzw. Instagram oder Facebook ist aber auch da ausdrücklich erwünscht.
Anzahlungen für Termine können, solange wir dies so handhaben müssen, an uns überwiesen werden.

Unsere Kontaktmöglichkeiten findet ihr hier.

Muss ich einen Mundschutz in eurem Studio tragen?

Ja, und dies bereits vor dem Betreten des Studios. Der Mundschutz darf innerhalb unseres Studios nicht abgenommen, muss also permanent getragen werden.
Zudem muss der Mundschutz korrekt getragen werden: Mund UND Nase müssen stets bedeckt sein; falls vorhanden, Nasenbügel an den Nasenrücken andrücken, um einen bestmöglichen Schutz zu gewährleisten.
„Schutzschild“-Masken aus Plastik oder ähnliches, die lediglich locker vor dem Gesicht oder Mund hängen, sind nicht zulässig, da sie keinen ausreichenden Schutz bieten. Bitte verwendet gut sitzende Masken aus Stoff oder Einwegmasken.

Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich euer Studio betrete?

  • Kommt nach Möglichkeit alleine (siehe nächste Frage),
  • tragt euren Mundschutz zu jeder Zeit während ihr euch in unserem Studio aufhaltet.
  • Draußen an der frischen Luft, z.B. bei Raucherpausen, dürft ihr euren Mundschutz natürlich abnehmen – haltet dann aber bitte den nötigen Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen ein.
  • Direkt nach Betreten des Studios würden wir euch bitten, eure Hände zu desinfizieren – ein Desinfektionsmittelspender steht in unserem Eingangsbereich für euch parat. Alternativ bzw. zusätzlich könnt ihr in unserem Gästeklo eure Hände nach aushängender Anleitung gründlich waschen.
  • Jacken und Taschen bitte stets bei euch behalten, denn unsere Garderobe darf derzeit nicht verwendet werden, um eine mögliche Kreuzkontamination zwischen Kunden und auch Tätowierern zu vermeiden.
  • Müsst ihr Formulare ausfüllen, so stehen für euch desinfizierte Kugelschreiber parat; dafür entnehmt ihr einen aus der auf unserer Theke stehenden blauen Box und legt, wenn ihr mit dem Schreiben fertig seid, den verwendeten Kugelschreiber in die daneben stehende rote Box. So wird zusätzlich Kreuzkontamination vermieden.

 

Darf ich eine Begleitperson zu meinem Tattootermin mitbringen?

Eigentlich nein – um die Belastung der Luft durch etwaige Pathogene, vor allem aber Sars-Cov-2/“Corona“ so gering wie möglich zu halten, sollten sich zu jedem gegebenen Zeitpunkt so wenig Menschen wie möglich im Studio aufhalten. Solltet ihr nervös oder aufgeregt sein, so sind wir gerne für euch da – keine Bange, ihr seid bei uns in guten Händen.
Sollte eure Angst aber zu groß sein, darf nach voriger Absprache eine Begleitperson mitkommen.
Bei Doppelterminen versteht es sich von selbst, dass beide Kunden ihren Termin entsprechend wahrnehmen dürfen.

Ich fühle mich krank bzw. erkältet – darf ich trotzdem zu meinem Termin kommen?

Nein! Auch wenn es wahrscheinlich kein Corona ist, so würden wir dennoch nur ungern von euch angesteckt werden wollen. Die Show muss weitergehen und jeder krankheitsbedingte Ausfall eines Tätowierers muss vermieden werden – vor allem in der derzeitigen Situation.
Zudem macht es einfach so überhaupt gar keinen Bock krank unter der Nadel zu hängen, denn durch das eh schon angegriffene Immunsystem tut’s doppelt weh und da das Abheilen des Tattoos ebenfalls Job des Immunsystems ist, wäre es damit doppelt belastet und es kann wahrscheinlicher zu Komplikationen während des Abheilens kommen.

Ihr tut uns und euch selbst also einen großen Gefallen, wenn ihr euren Termin entsprechend verschiebt, worum wir euch auch ausdrücklich bitten würden.

Gibt es derzeit noch euren Walk-In-Tag (ehemals donnerstags)?

Nein. Wie gesagt, wir müssen den Publikumsverkehr im Studio so gering und geordnet wie möglich halten, weswegen wir derzeit keine „Laufkundschaft“ ohne vorige Anmeldung bzw. ohne festen Termin zulassen können.
Sobald dieser ganze Covid-Scheiß aber vorbei ist bzw. es Entwarnung gibt, wird es wieder einen festen Walk-In-Tag geben, bei dem man sich ohne festen Termin kleine bzw. spontan realisierbare Tattoos stechen lassen kann.

Sind eure Öffnungszeiten noch dieselben?

Ja, diese könnt ihr hier einsehen: Öffnungszeiten – aber…

Aufgrund der derzeitigen Lage öffnen wir ja quasi unser Studio nur für existierende Termine. Wenn diese entsprechend „verschönert“ und wieder in die Freiheit entlassen wurden (;P) und alles andere im Bezug aufs Tagesgeschäft erledigt wurde, kann es schon mal vorkommen, dass das Studio frühzeitig geschlossen wird.

Um auf der sicheren Seite zu sein und in Erfahrung zu bringen, ob unser Studio an dem Tag, an dem ihr vorbeischauen wolltet etc. auch besetzt ist, ruft bitte kurz bei uns durch. Unsere Telefonnummer lautet 0791 – 204 195 54.

Welche Infektionsschutzmaßnahmen werden im Studio getroffen?

Neben den bisher hier genannten Punkten seitens der Kunden, arbeiten natürlich auch unsere Tätowierer wie gehabt aber auch vor allem zusätzlich penibel sauber und hygienisch. Alles an Material, das für Tattoos verwendet wird, ist Einweg und wird nach jedem Tattoo entsprechend sorgfältig entsorgt. Etwaige Gerätschaften, Flächen etc. werden vor / nach jedem Kunden gründlich desinfiziert. Unsere Tätowierer tragen selbst stets Einwegmasken und beim Arbeiten am Kunden entsprechend auch Einweghandschuhe und Einwegkittel.

Darüber hinaus wird folgendes geleistet:

  • regelmäßiges Lüften der Räume; wenn es draußen nicht zu kalt ist, wird für ständigen Austausch der Luft gesorgt;
  • ein Luftdesinfektionsgerät reinigt so oder so permanent unsere Raumluft;
  • Kugelschreiber oder andere Gegenstände oder Flächen, die in Kundenkontakt kommen, werden nach jedem Gebrauch desinfiziert;
  • Türklinken, Lichtschalter, Armaturen etc. werden regelmäßig desinfiziert.

Und was, wenn ich mich an all das nicht halten will?

Dann darfst du unser Studio nicht betreten bzw. wirst von uns gebeten das Studio zu verlassen. Dass dann auch nicht tätowiert wird, dürfte klar sein. So sind die Spielregeln, wir haben auch keinen Bock drauf – aber was soll man machen? Augen zu und durch. ;)

Daher auch folgender Apell: Bitte haltet euch an unsere Vorschriften (ihr schützt damit euch selbst, unsere Tätowierer, aber auch jeden nach euch folgenden Kunden und dessen Liebsten), aber vergesst die AHA+L-Regeln (Abstand halten, Hygieneregeln einhalten, Alltagsmaske tragen, regelmäßiges Lüften von Innenräumen) nicht, sobald ihr unser Studio verlasst. Wir überstehen diese Pandemie nur weiterhin einigermaßen „unversehrt“, wenn wir alle an einem Strang ziehen und Rücksicht aufeinander nehmen – und uns vor allem gegenseitig schützen. Wir schaffen das – aber nur, wenn jeder mitmacht!

Was kann ich noch tun, um euch und andere zu unterstützen?

Installiert und aktiviert die Corona-Warnapp. Wenn ihr uns zusätzlich finanziell unterstützen wollt, schaut doch gerne mal bei unserem Kunstshop oder T-Shirt-Shop grimly notion vorbei. Folgt uns auf Facebook und Instagram und liked fleißig unsere Beiträge :D

 

Allgemeine Fragen zu unseren Preisen und Wartezeiten etc.

Immer wieder hören wir entsetztes oder ungläubiges Seufzen über unsere Preise oder Wartezeiten. Um euch ein wenig begreiflicher zu machen, dass diese Zahlen und Zeiträume nicht von ungefähr kommen, hier nun Infos dazu:

Warum der Mindestpreis von 80 Euro?

Selbst wenn ihr euch nur ein klitzekleines Tattoo stechen lassen wollt, ist dafür der Mindestpreis von 80 Euro fällig. Klingt im ersten Moment nach viel Holz, das verstehen wir, aber wir wissen eben auch, dass durch diese 80 Euro erst einmal folgendes abgedeckt werden muss, ehe wir daran verdienen:

  • Materialkosten für Einwegnadeln, Schutzhüllen, Platzikfolienabdeckungen, Einwegmasken, Einweghandschuhe, Desinfektionsmittel für Haut und Flächen, Stencilflüssigkeit, Papier, Stencilpapier, Papiertücher, Vaseline, destilliertes Wasser, Farben, Tattoosalbe, Klebeband – und natürlich Strom für die Tattoomaschine, das Licht, ggf. den Computer, Kopierer, Stencildrucker…
  • Regelmäßige Kosten wie Entsorgungskosten des Bioabfalls nach dem Tätowieren, Pacht, Kosten für Wasser und Heizung, …
  • ggf. kostenloses Nachstechen des Tattoos innerhalb von 6 Monaten, sofern nötig – dabei fallen nochmals alle Kosten des ersten Punkts an…
  • Nachsorge, Kommunikation, Beratung und mit Rat & Tat zur Seite stehen
  • Arbeitsaufwand des Tätowierers (Recherche, Zeichnungen, Änderungen etc. – Zeit ist Geld!)
  • und natürlich das Tätowieren selbst.

Auf einmal klingen 80 Euro doch nicht mehr nach sooo viel, oder? ;)

Warum der Stundenpreis von 120 Euro?

In der vorigen Frage zum Mindestpreis ging es erstmal nur um die greifbaren Elemente, die den Preis entsprechend zustande kommen lassen. Da noch nicht mit einbezogen ist unser Wissen, unsere Erfahrung und unser Können. Fortbildungen, Lehrgänge, Schulungen, jahrelanges Lernen, Üben und Verfeinern der eigenen Fähigkeiten und des eigenen Wissens, all das muss auch irgendwie entlohnt werden. Wir zeichnen nach Möglichkeit für jeden Kunden eine individuelle Vorlage und diese Zeit sowie dafür aufgebrachte Kreativität ist auch ein hohes Gut.

Wir arbeiten relativ schnell, was heißen soll, dass man in einer Stunde direkter Arbeit am Kunden einiges geschissen kriegt – und da ist dieser Preis, der Qualität, Erfahrung, Fürsorge, Hygiene und entsprechend hohe Standards, doch gerechtfertigt. ;) Ihr investiert hierbei ja in etwas individuelles, etwas, das nur euch gehört, unter eurer Haut und in eurem Körper ist – und das bestenfalls ein Leben lang.

Wer dabei sparen will, spart definitiv an der falschen Stelle!

Es ist eben doch nicht nur das reine Tätowieren, was den Preis gestaltet – wir hoffen, dass dies nun ein wenig leichter zu erkennen ist. :)

Brauche ich einen Termin für die Besprechung meines Wunschmotivs?

Derzeit ja (siehe oben), ansonsten bzw. sobald der ganze Covid-Spuk vorbei ist, kann man wieder normal während unserer Öffnungszeiten bei uns vorbeischneien und sich regulär beraten lassen bzw. einen Termin holen.

Brauche ich einen Termin, oder kann ich mich auch spontan bei euch stechen lassen?

Da wir derzeit keinen Walk-In-Tag mehr haben, gehen spontane Tattoos derweil leider nicht. Für jedes Tattoo muss ein Termin vereinbart werden. Sobald wir wieder einen Walk-In-Tag haben, werden wir dies auf Facebook und Instagram verkünden – dann kann man an diesem Tag auch wieder spontan realisierbare, kleine Tattoos bei uns stechen lassen.

Warum muss ich so lange auf einen Termin warten?

Definiert „lange“ :P Manche Tattoostudios haben eine Wartezeit von einem Jahr oder sogar noch länger. Bei uns muss man in der Regel bzw. im Schnitt etwa 2 Monate auf einen Termin warten. Das geht doch noch voll in Ordnung ;P Wir verstehen, dass man am liebsten jetzt gleich oder aber auf jeden Fall diese Woche noch das heißgeliebte Wunschmotiv unter die Haut bekommen möchte. Aber…
Wir arbeiten auf Basis von Terminen, das heißt, unser Terminkalender gibt uns vor, wann wir wieder einen Termin für euch frei hätten. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. ;)

Wenn jemand bei euch absagen sollte, könnt ihr meinen Termin vorziehen?

Nein. Erstens wäre die Liste von denjenigen, die das ebenfalls wollen würden, schon sehr lang und zweitens würde dies einen bürokratischen Aufwand bedeuten, den wir so nicht leisten könnten. Wenn eine Lücke in unserem Kalender frei wird, freut sich der nächste Kunde, der einen Termin vereinbaren möchte, oder wir geben die freie Stelle im Kalender ggf. auf unseren Social-Media-Seiten bekannt, um die Lücke spontan schließen zu können. Und auch da gilt wieder – wer zuerst kommt, mahlt zuerst. ;)

Habt / stecht ihr auch Piercings?

Nein, wir sind ein reines Tattoostudio. Sollte mal ein Gastpiercer bzw. Bodymodder bei uns im Hause sein, verkünden wir dies auf unseren Social-Media-Seiten – uns dort zu folgen lohnt sich also, um immer auf dem neuesten Stand zu sein ;)

 

Auch interessant bzw. weiterführende Infos: PflegeanleitungTerminvorbereitungAllgemeine Geschäftsbedingungen

Solltet ihr weitere Fragen haben, so sind wir gerne für euch da – unsere Kontaktmöglichkeiten sind hier zu finden.